Brackenheim: Lembergerweg

Theodor Heuss machte als „Kultminister“ den Brackenheimer Lemberger vom Zweifelberg bei Staatsempfängen in Bonn „hoffähig“. Starten Sie in

 

seiner Geburtsstadt auf eine aussichtsreiche Rundwanderung direkt in die berühmten Weinlagen der größten Lembergergemeinde der Welt.

Brackenheim: Lembergerweg

Tourenbeschreibung

Eine Rundwanderung mit 6, 8 oder 10 km Länge vom Parkplatz der Weingärtner Brackenheim e.G. zum Zweifelberg und zurück. Immer wieder kommt man zu Aussichtspunkten über das gesamte Zabergäu, zum Neckartal, zu den Löwensteiner Bergen, zum Stuttgarter Fernsehturm und bei guter Sicht sogar bis zur Schwäbischen Alb.

Sanft ansteigende Wanderwege führen, markiert durch das Hinweisschild „Lembergerweg“, durch die Weinberge zu den ersten Aussichtspunkten. Nach der Überquerung der Straße nach Neipperg geht es weiter über den Natur- und Weinlehrpfad zum Zweifelberg, dem Hauptanbaugebiet des Lemberger in Brackenheim.

Natur - und Weinlehrpfad Zweifelberg
Natur - und Weinlehrpfad Zweifelberg
Sicht vom Zweifelberg
Sicht vom Zweifelberg

Als Wanderweg gibt es jetzt zwei Alternativen. Die erste geht an der Wegegabelung nach links und dann immer auf dem obersten Weinbergweg. Schöner ist ein unbefestigter Pfad unmittelbar oben am Waldrand. Wer diesen Weg wählt muss an der Wegegabelung zunächst nach rechts und nach ca. 100m nach links, den Hang hinauf zum Waldrand. Pfad und Weg treffen sich wieder bei einem geschotterten Fahrweg durch den Wald, der zum Parkplatz auf dem Sattel des Zweifelbergs führt. Auch hier gibt wieder als Alternativen den obersten Weinbergweg oder einen Pfad am Waldrand. Auch diese beiden Wanderwege kommen wieder zusammen, durch den Wald geht es zurück zum Sattel. 

Wer jetzt einkehren möchte, kann dies im Schützenhaus tun (300 m Richtung Neipperg). Der weitere Rückweg führt links vom Wald zurück bis zur Straße nach Neipperg.
Diese Straße nicht überqueren, sondern nach rechts gehen über den Sulzberg hinab zum Naturschutzgebiet beim Sulzbergsee. Von dort zurück zum Parkplatz. Teilstücke aus dem Lembergerweg sind Bestandteile des Württembergischen Weinwanderwegs.

Sehens- und Erlebenswertes

Natur- und Weinlehrpfad im Zweifelberg

Hier kommen Wein- und Naturfreunde gleichermaßen auf ihre Kosten. Der kombinierte Wein- und Naturlehrpfad informiert anschaulich über Rebsorten, Weinbau, Pflanzen- und Tierwelt im Wengert. Genießen Sie dazu den herrlichen Blick weit hinaus ins Land und ein Gläschen Wein!
Nicht entgehen lassen: Jeden Sonn- und Feiertag von Ostern bis zum 1. November (ausgenommen die Sonntage während der Sommerferien) laden die Brackenheimer Weinbetriebe von 11-18 Uhr zum Ausschank im Zweifelberg ein.

Kleine Weinorte, große Geschichte

Ihre Wanderung bietet Ihnen eine herrliche Sicht auf die Ortsteile Haberschlacht, Neipperg und Stockheim mit Ihren Wahrzeichen: die stauffische Doppelburganlage Burg Neipperg und das Schloss Stockheim aus der Regentschaft des Deutschen Ordens. Idyllisch eingerahmt von Weinbergen, im Naturpark Stromberg-Heuchelberg gelegen, verbinden „Weinzähne“ mit den Lagen Haberschlachter Dachsberg, Neipperger Steingrube und Stockheimer Altenberg den Genuss guter Tropfen.

Historische Altstadt Brackenheim

Schlendern Sie durch die Altstadtgassen Brackenheims. Der Stadtrundgang „Auf den Spuren von Theodor Heuss“ führt Sie vom Theodor Heuss Museum über das imposante Stadtschloss zum historischen Rokoko-Rathaus am Marktplatz. Eingebettet zwischen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern liegt die evangelische
Stadtkirche, bekannt für ihre bemalte gotische Holztonnendecke. Am Rand der Kernstadt steht die Johanniskirche, eine spätromanische Basilika mit gut erhaltenen Wandmalereien.

Theodor Heuss Museum

Der erste Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Professor Dr. Theodor Heuss ist nicht nur in Brackenheim geboren, er verbrachte hier auch die ersten Jahre seiner Kindheit. Seine Geburtsstadt hat er nie vergessen, er blieb Brackenheim immer eng verbunden. Daher hat die Stadt ihrem großen Sohn im historischen Oberamtsgefängnis ein Museum gewidmet. Dort lernt der Besucher „Papa Heuss“ als Politiker, Staatsmann, Journalisten und Literaten kennen, modern und multimedial.

 

Öffnungszeiten
Do 14-17 Uhr, Sa, So u. Feiertage 11-17 Uhr

Wichtige Infos zum Wanderweg

Länge: 6,8 km oder 10 km
Profil: Gesamtanstieg 80 m
Beschaffenheit: fast immer befestigte Wege, wahlweise auch Naturpfade
Beschilderung: Ausgeschildert durch Markierung Lembergerweg. Teilstücke sind
Bestandteile des Württembergischen Weinwanderwegs, des Natur- und Weinlehrpfads und des Walderlebnispfads

Sehenswertes & Besonderheiten

Sehenswertes: Blick auf Burg Neipperg und Schloss Stockheim, historische Altstadt Brackenheim, Theodor Heuss Museum

 

Besonderheiten: Naturschutzgebiet Sulzbergsee, Weinausschank im Zweifelberg, Spielplatz und Aussichtsplattform

 

Möglichkeiten: Natur- und Weinlehrpfad, Waldlehrpfad, Naturerlebnispfad

Gastronomie

Downloads & Links

Eindrücke - Bildergalerie