StartseiteServicePressePressemeldungenAK Kultur bei der Jubiläumsstadtführung in Lauffen a.N.

AK Kultur bei der Jubiläumsstadtführung in Lauffen a.N.

AK Kultur bei der Jubiläumsstadtführung in Lauffen a.N.

"zwei zu eins": zwei Gästeführerinnen und ein einmaliges Erlebnis

Um kulturelle Angebote in der Neckar-Zaber-Region besser kennenzulernen und die Vernetzung der Kulturtreibenden zu fördern, organisiert der Neckar-Zaber-Tourismus e.V. ein bis zwei Mal im Jahr den Arbeitskreis Kultur.

 

Anlässlich der 100-jährigen Vereinigung von Stadt und Dorf, waren wir dieses Mal in Lauffen a. N. zu Gast. Andrea Täschner, Stadtführerin von Lauffen schlüpfte in die Rolle des Stadtbüttel Hillers Loui und gab zusätzlich zu den Informationen rund um Geschichte, Menschen und Ereignisse auch so manche Anekdote aus ihrem "früheren Leben als Loui" zum Besten. Dabei wird klar, dass es nicht immer einfach war, Kirche und Burg, Dorf- und Stadt-Lauffener unter einen Hut zu bringen. Auch kann es bei dieser Führung schon mal vorkommen, dass Passanten oder die aktuellen Bewohner von Louis früherem Wohnhaus, spontan Teil dieser unterhaltsamen Reise werden.

Besonders schön ist, dass Hillers Loui so manche versteckte, geschichtsträchtige Plätze in petto hat, die selbst Bewohner von Lauffen noch nicht kennen.

 

Die ohnehin äußerst kuzweilige Führung wurde durch ein paar erfrischende Proben und einige Erläuterungen zum Weinbau und den in Lauffen typischen Steillagen noch zusätzlich aufgewertet. Weinerlebnisführerin Gudrun Link hat mit viel Liebe zum Detail an verschieden Stellen, die es in der Führung zu passieren galt, einen kleinen Tisch bereitgestellt. Zum Probieren gab es verschiedene Weine der Lauffener Weingärtner und ein kleines Vesper auf die Hand.

Ein besonderes Erlebnis ist der Gang durch das alte Stadttor hinter die Stadtmauern, der nur mit einer Führung möglich ist. Durch einen schmalen Gang gelangt man zu einem kleinen Teil der terrassierten Steillagen in Lauffen und steigt ein paar historische "Stäffele" (steinerne Treppenanlagen) hinab. Gudrun Link versteht es gut, auf unterhaltsame Weise Wissen über den Weinbau zu vermitteln und hat immer ein Auge darauf, dass niemand auf dem Trockenen sitzt.

 

Ausklingen ließen wir den schönen Abend in der atmosphärischen Weinstube Sonne bei köstlichem Essen und einem Glaserl Wein.