StartseiteServicePressePressemeldungenEin weiterer Schritt auf dem Weg vom Geheimtipp zum Besuchermagnet - 1. Württemberger Wein-Kultur-Festival

1. Württemberger Wein-Kultur-Festival

1. Württemberger Wein-Kultur-Festival

Ein weiterer Schritt auf dem Weg vom Geheimtipp zum Besuchermagnet

Eine kürzlich im Auftrag des Weininstitutes durchgeführte Studie zum Tourismuspotenzial Württemberg ergab, dass Württemberg als weintouristische Urlaubsregion bei potenziellen Gästen noch zu wenig bekannt ist.

Den Bekanntheitsgrad zu steigern war erklärtes Ziel der über 90 Partner aus Weinbau, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus, die sich im Rahmen des 1. Württemberger Wein-Kultur-Festivals zusammenschlossen.

 

Im Zeitraum von 30.4.-17.5.2015 wurde dem weinaffinen Gast aber auch dem Einheimischen mit Leidenschaft zum Rebensaft ein buntes Programm aus kulinarischen Weinproben, Planwagenfahrten, Weinerlebnisführungen und vielem mehr geboten.

 

Auch die Neckar-Zaber Region ließ sich diese Chance nicht entgehen und beteiligte sich mit vielen Veranstaltungen an dieser Initiative. Als Erfolg können die vielen neuen Kooperationen und außergewöhnlichen Angebote, die für das Wein-Kultur-Festival entstanden sind, verzeichnet werden. So gab es, angefangen von einem A-Cappella Konzert kombiniert mit einem 3-Gänge Menü und korrespondierenden Weinen, über eine Planwagenfahrt mit „den Weinen von heute und den Balladen von damals“ bis hin zu „Wood Rock“ einer kulinarischen Weinprobe mit Holzschnitzerei und Rock-Musik viele neue Events, die das Zabergäu zuvor in dieser Form nicht kannte. Gäste wie auch Veranstalter zeigten sich begeistert. Zwei erwachsene Töchter aus München hatten Ihren Eltern zum Geburtstag eine Weinerlebnisführung mit Übernachtung im Rahmen des Wein-Kultur-Festivals geschenkt. „Die Bandbreite an Weinerlebnisveranstaltungen war beeindruckend und eine Auswahl war wirklich schwer gefallen“, erzählte eine der Töchter.

 

Ein Ziel war es auch, die Aufenthaltsdauer von Gästen zu verlängern. Dafür wurden vom Neckar-Zaber-Tourismus als Reiseveranstalter Rundum-sorglos-Pakete geschnürt, die neben verschiedensten Veranstaltungshighlights auch noch Übernachtung mit Frühstück beinhalteten. Das Ehepaar Wilde aus Störnstein war für die Pauschale „Fass“zinierende Genüsse angereist und erlebte eine Barrique Weinprobe, ein Menü zum Thema „Schokolade und Wein“ und begab sich auf einen Schlemmerausflug mit den „Genussvollen DREI“, einem Programm mit Weinerlebnisführung und Einkehr im Hofcafé  sowie in einer zünftigen Besenwirtschaft. „Die tolle Kombination von Radtouren in der schönen Weinlandschaft mit gutem Essen und den passenden Weinen“ hat für Frau Wilde, die in der Tourist-Info in Superlativen berichtet, ihren Aufenthalt ausgezeichnet.

 

Auch wenn der große Ansturm von Touristen dieses Jahr noch ausgeblieben ist, wurden über die deutschlandweite Vermarktung viele potentielle Gäste erreicht, die das nächste Jahr möglicherweise ihren Urlaub in der Region verbringen. Die Touristikgemeinschaften HeilbronnerLand und Hohenlohe, als Initiatoren, hoffen auch im nächsten Jahr auf eine zahlreiche Beteiligung der Partner, sodass das Wein-Kultur-Festival weiter wachsen kann und Württemberg vom Geheimtipp zum Besuchermagnet wird.