Naturpark-Tour

Am schönen Stausee Ehmetsklinge hat der Naturpark Stromberg-Heuchelberg sein „Schaufenster“ eingerichtet. Das Naturparkzentrum informiert, was Sie draußen erwartet. Das Leitmotiv lautet nicht umsonst: Wein, Wald, Wohlfühlen.

Naturpark-Tour

Start der Radtour ist in Sternenfels in der Ortsmitte. Durch den Wald und vorbei an Leonbronn geht es weiter nach Zaberfeld. Zaberfeld liegt direkt an den beiden schönen Stauseen Ehmetsklinge und Katzenbachsee. Sehenswert ist außerdem der Gemeindegarten, gelegen an der Ortsdurchfahrt, sowie das Sternenfelser Renaissanceschloss von 1618. Dieses liegt in direkter Nachbarschaft zum Rathaus, der evangelischen Mauritiuskirche und der Zaberfelder Flanier-und Einkaufsmeile "Löweneck".

Ehmetsklinge
Ehmetsklinge
Aussichtsplattform am "Weißen Steinbruch"
Aussichtsplattform am "Weißen Steinbruch"

Durch Weiler an der Zaber kommen Sie schließlich nach Pfaffenhofen. Südlich des Ortes, am Höhenkamm des Stromberges liegt der Weiße Steinbruch, eine bedeutende Fundstätte von Fossilien aus dem Keuper, mit einer vorgelagerten Aussichtsplattform.

Vorbei an Güglingen und Frauenzimmern, geht es nach Botenheim und schließlich nach Treffentrill. Hier befindet sich auch der Erlebnispark, sowie der Tierpark Tripsdrill. Einen schönen Blick haben Sie ausserdem auf den Michaelsberg und die darumliegende Weinberglandschaft.

Zurück nach Sternenfels und zu Ihrem Ausgangspunkt geht es dann durch den Pfefferwald, vorbei an der Ruine Blankenhorn.

Michaelsberg bei Cleebronn
Michaelsberg bei Cleebronn

Wichtigste Infos zur Radtour

Tourenlänge : 39,5 km 

Schwierigkeitsgrad: leicht-mittel

Beschilderung: Die Tour ist durchgehend ausgeschildert.

Besonderheiten: Ehmetsklinge, Katzenbachsee, weißer Steinbruch, Michaelsberg 

Sehenswürdigkeiten: Sternenfelser Renaissanceschloss, Mauritiuskirche, Erlebnispark- und Tierpark Tripsdrill, Ruine Blankenhorn 

Freizeitmöglichkeiten: Naturparkzentrum, Flanier-und Einkaufsmeile "Löweneck".

Downloads & Links