Stromberg-Tour

„Das beste Holz gibt’s im Rebland“, meinen Weinkenner. Hier haben Sie alles zusammen: Der Stromberg ist ein „Wein-Wald“ – jeder 5. Baum eine Eiche. Daraus wird oft ein kleines, feines Barrique-Fass. Holz dominiert die Tour, sogar in Tripsdrill. Und im Museums-Städtchen Bönnigheim können Sie der Kulturgeschichte des Alkohols nachspüren. Eine Top- Tour für Weinfans und Familien…

Stromberg-Tour

Start der Radtour ist in der Ortsmitte von Botenheim. Es geht auf der „Bönnigheimer Straße“ Richtung Bönnigheim aus dem Ort. Bönnigheim besitzt zahlreiche sehenswerte, denkmalgeschützte Gebäude, wie zum Beispiel die Ganerbenburg, die im Bauernkrieg zerstört und wieder aufgebaut wurde, oder Türme, wie den Kölles- und Diebsturm.

Insgesamt gibt es in Bönnigheim knapp 50 sehenswerte Bauwerke.

Heimatmuseum Botenheim
Heimatmuseum Botenheim
Michaelsberg
Michaelsberg

Entlang von Streuobstwiesen und Weinbergen geht es weiter Richtung Freudental. Dort steht das Grävenitzscher Schloss, sowie die einzige noch erhaltene Synagoge im Landkreis Ludwigsburg.

Durch die Weinberge geht es dann durch Hohenhaslach, Spielberg und Ochsenbach, weiter durch den Wald und schließlich nach Treffentrill.

Direkt am Erlebnispark Tripsdrill vorbei, haben Sie einen herrlichen Blick auf den Michaelsberg. Am Katharinenplaisir vorbei geht es dann wieder zurück nach Botenheim.

Wichtigste Infos zur Radtour

Tourenlänge : 29,8 km 

Fahrtdauer: 2-3 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel

Beschilderung: Die Tour ist durchgehend ausgeschildert.

Besonderheiten: Weißer Steinbruch, Rennweg

Sehenswürdigkeiten: Ganerbenburg, Köllesturm, Diebesturm, Grävenitzscher Schloss, Erlebnis- und Wildtierpark Tripsdrill, Michaelsberg, Katharinenplaisir, Heimatmuseum Botenheim

Freizeitmöglichkeiten: Grillstelle

Downloads & Links