Berg.Wald.Wolf.

Idyllische Wanderung durch den Strombergwald zum Wolfsstein.

Berg.Wald.Wolf.

Tourenbeschreibung

Gleich am Startpunkt geht es auf dem Näserweg steil bergan zur Näserhütte (ca. 600 m), damit haben Sie den Gesamtanstieg auch schon geschafft und wer Lust hat kann sich hier schon mit einer selbst gegrillten Wurst stärken. Weiter führt Sie der Wanderweg ca. 2 km auf dem Rennweg, dem Höhenweg, den die alten Römer schon benutzten. Dann nach links abzweigen (Schild „Richtung Spielberg“) auf den Birkelesweg. Nach ca. 100 m geht es geradeaus auf den Eselsweg, von dem Sie nach rund 300 m links in den Kaltenbachweg abbiegen und nach weiteren 100 m dem Wolfsklingenweg folgen.

Näserhütte
Näserhütte
Wolfsstein
Wolfsstein

Auf einer Anhöhe links ist jetzt der Wolfsstein zu sehen. Weiter geht es bis zur Pfeifferhütte, wo wiederum die Möglichkeit zum Grillen besteht. Von der Pfeifferhütte geht die Wanderung weiter auf dem Haslacherweg (linker Weg, rotes Kreuz, Richtung Michaelsberg), beim Ypserweg links abbiegen und weiter zum Haslacher Weg bis Näserhütte und dann zum Waldparkplatz, unserem Ausgangspunkt, zurück.

Erweiterung der Strecke:

Am Haslacherweg auf den Ypserweg abbiegen, wo Sie eine kurze Strecke entlang des Wildparadieses

gehen, dann weiter auf dem Winterrainweg bis zu den Weinbergen. Weiter führt Sie die Strecke links

wieder in den Wald und auf der Asphaltstraße zwischen den Weinbergen links hoch und wieder in den Wald bis Näserhütte zum Ausgangspunkt Waldparkplatz.

Weinberge
Weinberge

Sehens- und Erlebenswertes

Michaelsberg
Michaelsberg

Michaelsberg

Aus welcher Richtung Sie auch nach Cleebronn kommen – Sie werden vom mächtigen und weit sichtbaren Michaelsberg begrüßt. Dieses Wahrzeichen, mit 394 m die höchste Erhebung im Zabergäu, bietet eine herrliche Aussicht auf das Unterland und bis weit über Stuttgart hinweg. Gekrönt wird der „Wächter des Zabergäu“ durch die Michaelskirche, einem kleinen, aber sehenswerten und geschichtsträchtigen Kirchenbauwerk.


Direkt unterhalb zeigt sich das stolz über dem Ort ruhende staufische Schloss Magenheim dem Betrachter. Umrahmt sind beide Zeitzeugen von vorzüglichem Wein, der an den Hängen des Michalesberges reift und weit über die Region hinaus bekannt und geschätzt ist.

Katharinenplaisir

Das stattliche Hofgut wurde 1733 vom Bönnigheimer Amtmann Franz Xaver Grimm erbaut und nach seiner Ehefrau Katharina benannt. Eine wechselvolle Besitzergeschichte hat es seither erlebt: eine „Negerin aus Surinam“ wohnte im den Barocken Landgut ebenso wie Baronin Juliane von Krüderer, die Anfang des 19. Jahrhunderts hier eine „Christliche Kolonie im Königreich Württemberg“ gründen wollte. Bekanntester Eigentümer war sicher Dr. Carl Friedrich Goerdeler, ehemaliger Leipziger Oberbürgermeister und Beteiligter am Hitlerattentat 1944. Nach Kriegsende verkauften seine Hinterbliebenen 1950 den Hof.

Rennweg

Bereits die Kelten und Römer nutzen den Höhenweg auf dem Strombergrücken als Handels- und Transportroute. Der Name Rennweg hat seinem Ursprung wohl vom Wort „Rainweg“, was auf einen Rain = Grenze hinweist.

Wolfsstein

Der Wolfstein erinnert an den letzten Wolf, der in Württemberg am 10. März 1847 auf Cleebronner

Markung erlegt wurde. Das „Untier“ soll die ganze Gegend in Unruhe versetzt haben. Als Schussgeld

wurden zunächst 15, später gar 75 Gulden in Aussicht gestellt. Nach mehreren misslungenen Jagden wurde er schließlich im Schnee eingekreist und erlegt. Das Ende des Wolfes war für die Bevölkerung ein Festtag. Ausgestopft befindet sich der letzte Wolf Württembergs heute im Museum für Naturkunde in Stuttgart.

Blick vom Michaelsberg auf den Erlebnispark Tripsdrill
Blick vom Michaelsberg auf den Erlebnispark Tripsdrill

Wichtige Infos zum Wanderweg

Länge: 8 km bzw. 10,5 km

Profil: Gesamtanstieg ca 100 m

Beschaffenheit: Der gesamte Weg ist befestigt und bei jeder Witterung begehbar.

Familienfreundliche Strecke mit Grillmöglichkeiten

Beschilderung: Teilstücke verlaufen auf dem HW 10 sowie auf regional beschilderten

Strecken

Sehenswertes & Besonderheiten

Sehenswürdigkeiten: Michaelsberg und -kirche, Erlebnispark Tripsdrill, Wildparadies Tripsdrill,

Schloss Magenheim, Katharinenplaisir

 

Besonderheiten: Bewirtung am Näser, Rennweg, Wolfstein

 

Freizeitmöglichkeiten: Grillmöglichkeiten an der Näser- und Pfeifferhütte, Golfplatz Neumagenheim

Gastronomie

Downloads und Links

Eindrücke - Bildergalerie